Ausbildung als Fachlagerist/ Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

barth Spedition GmbHzur Firmenpräsentation

Standort: Burladingen

Fachlageristen und Fachlageristinnen nehmen Waren an und lagern diese sachgerecht. Sie stellen Lieferungen für den Versand zusammen bzw. leiten Güter an die entsprechenden Stellen im Betrieb weiter. Sie lernen, mit moderner Technik wie Fördergeräten, PC's oder Barcodesystemen umzugehen. Die Ausbildung als Fachlagerist/in kann ggf. durch die darauf aufbauende Ausbildung "Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)" ergänzt werden.

Fachkräfte für Lagerlogistik wirken außerdem bei der Optimierung logistischer Prozesse mit und kennen die Schnittstellen zu den Kunden.

Aufgaben und Tätigkeiten kompakt

Fachlageristen und -lageristinnen nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen. Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden. In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie den Lagerbestand und führen Inventuren durch. Für den Versand verpacken sie Güter, füllen Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkws. Sie kennzeichnen, beschriften und sichern Sendungen. Dabei beachten sie einschlägige Vorschriften, wie z.B. die Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen. Die Güter transportieren sie mithilfe von Transportgeräten und Fördermitteln, wie beispielsweise Gabelstapler oder Sortieranlagen.

Ausbildungsdauer: 2 bzw. 3 Jahre während der Ausbildung kann entschieden werden, ob auf das 3. Ausbildungsjahr verlängert wird und der Azubi dann zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) ausgebildet wird.
Ausbildungsbeginn: jeweils zum 01.09.
Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man Güter auszeichnet und sortiert, Lager- und Verkaufseinheiten bildet und Güter zur Lagerung vorbereitet
  • welche Normen, Maße, Mengen- und Gewichtseinheiten zu beachten sind
  • wie man gesetzliche und betriebliche Vorschriften bei der güterspezifischen Lagerung anwendet
  • wie man arbeitsplatzbezogene Software anwendet
  • wie man Lagerbestände kontrolliert und Abweichungen meldet
  • wie man Lagerkennzahlen unterscheidet
  • wie insbesondere Gefahrgüter, gefährliche Arbeitsstoffe, Zollgut, verderbliche Waren unter Beachtung von Kennzeichnungen und Symbolen zu handhaben sind
  • wie man bei der Bearbeitung von Reklamationen mitwirkt
  • welche Arbeitsmittel man zum Wiegen, Messen und Zählen benutzt
  • wie Güter unter Berücksichtigung der Bestandsveränderung und der Auslagerungsprinzipien dem Lager entnommen werden
  • wie zusammengestellte Sendungen und Begleitpapiere auf Vollständigkeit zu prüfen, Transportgüter zu kennzeichnen, zu beschriften und zu sichern sind

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Güter lagern, Güter verpacken, Güter kommissionieren)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

Du kannst Dich auch bereits für 2020 bewerben!

Schau Dir das Ausbildungsvideo an.
Hier geht's zum Ausbildungsvideo


Qualifikation: Hauptschulabschluss
Ausbildungsbeginn: 2019
Bewerbungsschluss: 31.07.2019

Ansprechpartner: Christine Henkel
Telefonnummer: 07475 891745
E-Mail: christine.henkel@barth.eu
Web: www.barth.eu


Fan werden
Kontakt:

barth Spedition GmbH
Christine Henkel
Gammertinger Straße 36 – 40

72393 Burladingen

07475 891-745
E-Mail Homepage